Claudia Hofbauer will Region Schwechat verbinden

v.l.n.r: Abg. z. NR Johannes Schmuckenschlager, Abg. z. NR Ing. Hermann Schultes, BR Gerhard Schödinger, Obfrau Claudia Hofbauer, Claus Krammer, Ulrike Holzer, Mag. Stephan Roth, BGF Christine Besser, LAbg. Mag. Lukas Mandl, Heinrich Ortner, Mag. Peter Kafka

„Neue Strukturen im neuen Bezirk bedeuten nicht neue Grenzen aufzubauen und abzusichern, sondern neue Brücken und Wege zu beschreiten“, formuliert Claudia Hofbauer aus Pellendorf selbstbewusst.

Die neue Teilbezirksobfrau der Volkspartei für die Region Schwechat versteht ihre Funktion als Regionalmanagerin und folgt Bgm. Ernst Schüller aus Rauchenwarth nach. Ihr Ziel ist es, im neuen Bezirk Bruck/L. als Managerin für die Region Schwechat da zu sein. Hofbauer weiters: „Mein Team und ich wollen die Chance nutzen, Menschen zusammen zu bringen, Initiativen, Gedanken und Ideen zu vernetzen und miteinander das Beste für die Region Schwechat zu erreichen.“

Miteinander schließe natürlich auch den politischen Mitbewerber ein, der dieses Vorhaben nicht immer leicht mache. „Ich denke, ich habe in Pellendorf als Gemeinderätin bewiesen, dass ein aufeinander Zugehen mit offenen Armen mehr als parteipolitische Scheuklappen am gewohnten Ideologiepfad bringt. Menschen erwarten von uns Politikern und Gemeindevertretern konkrete Antworten auf Lebenssituationen, aber auch ein gewisses Vor- und Mitdenken. Unsere Region steht im Focus von großem Bevölkerungszuzug und von vielen potentiellen Firmenzuzügen oder Neugründungen. Die Anforderungen sowohl an den Individualverkehr als auch den öffentlichen Verkehr steigen, eine bedarfsgerechte Gesundheitsversorgung für die Bevölkerung in der Region muss sichergestellt werden. Die Herausforderungen in einer dynamisch wachsenden Region wie Schwechat sind riesig, da möchte ich mich mit parteipolitischen Spielchen, wie ich sie leider auch aus meiner Gemeinde Himberg kenne, nicht aufhalten. Brücken bauen und Netzwerke knüpfen heißt nicht nur zu wissen, was Menschen in den Nachbargemeinden bewegt, das bedeutet auch bessere Entscheidungen als Gemeindevertreter für die Zukunft der Region treffen zu können. Und daran werden wir schließlich auch von unseren Bürgern gemessen werden“, so Hofbauer.

Zum Abschluss bedankte sich Hofbauer bei ihrem Vorgänger Bgm. Ernst Schüller, bei den scheidenden Mandataren des ehemaligen Bezirkes Wien-Umgebung Abg. z. NR Johannes Schmuckenschlager und LAbg. Mag. Lukas Mandl und begrüßte die zukünftige Zusammenarbeit mit dem Abg. z. NR Ing. Hermann Schultes und va Bezirksparteiobmann BR Gerhard Schödinger im neuen Bezirk Bruck an der Leitha.

Bezirksparteiobmann Bundesrat Gerhard Schödinger und Bezirksgeschäftsführerin Christine Besser gratulierten Claudia Hofbauer herzlich und freuen sich auf eine Zusammenarbeit auf Augenhöhe mit dem neuen Team aus dem Teilbezirk Schwechat.

„Der neue Bezirk Bruck/L., welcher seit 1.1.2017 auch die 13 Gemeinden aus der Region Schwechat beinhaltet, erstreckt sich nun zwischen Wien und Bratislava und zählt mit all seinen Gemeinsamkeiten zu jenen Bezirken in NÖ, die nicht nur am schnellsten wachsen sondern in Hinkunft auch eine noch größere und wichtigere politische Rolle spielen werden“, so Schödinger.

Webttipp:
ÖVP-Teilbezirkstag auf SW1