Pflegeeinsatz Naturdenkmal Brunnlust

Gruppenbild aller Helferinnen und Helfer vor dem Pflegeeinsatz

Mag. Gabriele Pfundner, stv. Geschäftsführerin (re.) und Dr. Norbert Sauberer, stv. Vorsitzender des NÖ. Naturschutzbundes bei der kurzen Einführung vor dem Pflegeeinsatz

Umweltgemeinderat Ing. Günther Schätzinger im Einsatz

Mag. Gabriele Pfundner, Umweltgemeinderat Ing. Günther Schätzinger, Bürgermeister Gerhard Hauser Dr. Norbert Sauberer und ein Mitarbeiter von SCI Österreich

Am Samstag, den 7. März 2015 erfolgte von ca. 30 freiwilligen Helfern die alljährliche Pflege des Naturdenkmals Brunnlust.

Das großteils dem NÖ Naturschutzbund gehörende Naturschutzgebiet in Moosbrunn, mit vielen seltenen (auf der Roten Liste stehenden) Pflanzen und Tierarten muss regelmäßig gemäht werden, um es erhalten zu können. Dies geht aber nur mit Hilfe vieler Freiwilligen, da alle Arbeiten manuell durchgeführt werden müssen. Sogar das Mähgut muss mittels Planen aus dem unwegsamen und nicht befahrbaren sumpfigen Gelände händisch herausgezogen werden.

Nach einer kurzen Einführung und Erklärung der Arbeiten von Dr. Norbert Sauberer, stv. Vorsitzender des NÖ. Naturschutzbundes, begaben sich die Helferinnen und Helfer in das Niedermoor. Bei der heurigen Pflegeaktion war erstmalig die Organisation SCI Österreich (Service Civil International - volunteering for peace) als eine er ältesten und größten Organisationen der Freiwilligenarbeit mit dabei um die Organisatoren des Naturschutzbundes Mag. Margit Gross, Mag. Gabriele Pfundner und Dr. Norbert Sauberer zu unterstützen. Aus Moosbrunn halfen Christina Czachs, Gabriele Hauser, Bürgermeister Gerhard Hauser, Umweltgemeinderat Ing. Günther Schätzinger, Andreas Kögl und Erich Steurer tatkräftig mit.

Nach einem arbeitsreichen und auch beschwerlichen Tag konnten die Helfer am Abend müde aber zufrieden die gemähten Teile des Naturdenkmals betrachten.