Rekordteilnahme beim Pflegeeinsatz Brunnlust in Moosbrunn

Die Helfergruppe vom Freitag v.l.n.r.: Dr. Norbert Sauberer (NÖ Naturschutzbund), Michael Jus (SCI Österreich), Florian Rogger (Südtirol/Italien, SCI), Valentine Costa (Frankreich, SCI), Mag. Gabriele Pfundner (NÖ Naturschutzbund), Sarah Gross (NÖ Naturschutzbund), Valerie Schmiedt (SCI), Bürgermeister Gerhard Hauser

Die Helfergruppe am Samstag vormittag

Die Helfergruppe nach der Mittagspause am Samstag

Vom Kleinkind bis zum Erwachsenen haben 72 Personen die Einladung des Naturschutzbundes NÖ angenommen und vom Freitag, den 4. März bis Samstag, den 5. März 2016 am Pflegeeinsatz des Niedermoores Brunnlust bei Moosbrunn mitgewirkt.

Dr. Norbert Sauberer, Obmann der Regionalgruppe des Naturschutzbund NÖ, zeigt sich hoch erfreut: ”Das Wetter war hervorragend, die Götter waren uns gnädig. Wir haben sicherlich doppelt soviel Fläche mähen können als bisher, das heisst auch bereits stark verbrachte Bereiche mit Schilf und Pfeifengras konnten erstmalig gemäht werden. Bürgermeister Gerhard Hauser hat uns wie immer tatkräftig bei der Mahd und mit dem von der Gemeinde Moosbrunn zur Verfügung gestellten Werkzeug unterstützt.” Der Landwirt  Andreas Kögl hat den größten Teil des Mähguts übernommen, welches nun einem wissenschaftlichen Versuch der Bioforschung Austria dient. Es geht dabei um die Erforschung des Humusaufbaus in Ackerböden.

Neben zahlreichen freiwilligen Helfern vom Naturschutzbund NÖ und aus der Gemeinde Moosbrunn waren auch zehn Jugendliche vom Service Civil International (SCI) mit dabei, die einmal mehr ihre Freizeit in den Dienst von wertvollen Naturgütern stellten. Die Jugendlichen aus Österreich, Frankreich und Italien wurden in der Gemeinde herzlich empfangen und übernachteten im Turnsaal der Volksschule. Großen Einsatz zeigten auch eine Gruppe von Absolventen der Abteilung für Vegetationsökologie und Naturschutzforschung der Universität Wien, die heuer ebenfalls die Pflege des Naturdenkmals tatkräftig unterstützen und so mithalfen, die Lebensbedingen für seltene Arten wie Mehl-Primel und Alpen-Fettkraut zu verbessern.

Presse-Kontakt:

Mag. Barbara Grabner
Pressereferentin
I naturschutzbund nö I
Mariannengasse 32/2/16 | 1090 Wien
Tel | Fax +43 1 402 93 94
E-Mail: noe(at)naturschutzbund.at
http://www.noe-naturschutzbund.at
http://www.facebook.com/naturschutzbundnoe
 
Florian Rogger
Öffentlichkeitsarbeit
SCI Österreich - Service Civil International
Schottengasse 3a/1/4/59
1010 Wien
Telefon: 01/ 535 91 08
Fax: 01/ 532 74 16
E-Mail: office(at)sci.or.at
http://www.sci.or.at

Hier geht es zur Fotogalerie vom Freitag ...

Hier geht es zur Fotogalerie vom Samstag ...

Hier gibt es noch Fotos von Dr. Norbert Sauberer ...